Aug 08

Zwingertreffen der Ruhrkromis

Am 17.06. fand ein Zwingertreffen der Ruhrkromis statt.

Um 13 Uhr trafen wir uns am Mechtenberg in Essen und wanderten mit 8 Kromis und 23 Leinenhaltern zwischen Streuobstwiesen und Waldgebieten hoch auf den Mechtenberg, von dem wir die tolle Aussicht genossen. Besonders freute ich mich über die Anwesenheit von Baily mit ihren Leinenhaltern, die den weiten Weg aus Süddeutschland in Kauf genommen und extra in der Nähe übernachtet hatten, damit sie beim Zwingertreffen dabeisein konnten.

Barky, Balia, Baily, Basima, Aiello, Alisha, Baly und Asha

Unsere drei Rüden verhielten sich während der Wanderung friedlich, so dass ich mich zusehends entspannte. Wir alle staunten immer wieder, wie harmonisch und ruhig sie miteinander umgingen.

Barky und Baly, die auf der letzten Wanderung etwas aneinander geraten waren, verhielten sich diesmal sehr kooperativ.

Nach der ca. zweistündigen Wanderung fuhren wir zu Astrids Garten. Dort wartete schon Binou auf uns, die in den letzten Zügen ihrer Läufigkeit lag und deshalb an der Wanderung nicht teilgenommen hatte. Für sie und weitere Hündinnen war ein Bereich des Gartens abgeteilt. Da die Rüden sich jedoch nicht von Binous Läufigkeit beeinflussen ließen, bekam sie ein Höschen an und nun konnten alle Hunde gemeinsam toben.

Binou und Barky begrüßten sich

Nachdem sich alle bei Kaffee, Plätzchen und Kuchen gestärkt hatten, beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen ausgiebig mit den Hunden, während wir Erwachsene unsere Erfahrungen und Tipps in der Erziehung unserer Kromis austauschten.

Barky und Baily spielten gemeinsam mit einem Ball am Tau.

Etwas später kam auch Benjen aus Calden in Hessen zum Zwingertreffen. Alle bestaunten seine Größe und auch er wurde von den anderen Hunden entspannt begrüßt.

Alisha mit ihrem kurzen aber äußerst weichen Fell. Barky bekommt nun wöchentlich ein Ei (-gelb), damit sein Fell genauso samtig weich wird wie das all seiner (Halb-) Geschwister.

Die vier Rüden spielten nicht nur entspannt miteinander, auch ein Gruppenfoto war möglich.

Benjen, Baly, Aiello und Barky

Mama Basima umgeben von ihren Ruhrkromis

Alisha, Benjen, Balia, Basima, Binou, Baily, Barky, Asha, Aiello und Baly

Nach den Gruppenfotos wurde wieder ausgiebig gespielt und gekuschelt.

Balia und Basima

Barky, Binou, Asha und Benjen

Basima, Barky und Baily

Baly mit seinem tollen neuen Halsband

Abends wurde gegrillt. Fleisch und Getränke besorgte Astrids Familie, für die restlichen Beilagen brachte jeder etwas mit, so kamen wir in den Genuss eines richtig leckeren Grill-Buffets. Nach dem Essen machten wir noch einen kleineren Spaziergang im Park.

Da sich Kinder wie auch Erwachsene blendend verstanden und die Hunde die gemeinsame Zeit ebenfalls genossen, blieben wir bei tollem Wetter und sehr netten Gesprächen bis spät in den Abend hinein und bestaunten noch einige Glühwürmchen, die durch den Garten flogen. Erst um Mitternacht kamen wir müde und glücklich zuhause in Dortmund an.

Wir danken Astrid und ihrer Familie für dieses gelungene Zwingertreffen. Wir merkten mal wieder, wieviel Herzblut sie nicht nur in die Zucht ihrer Ruhrkromis, sondern auch in die vielen kleinen Details drumherum stecken, damit wir uns rundum wohlfühlen und immer bei der Erziehung unserer Kromis unterstützt und mit aktuellen Informationen versorgt werden. Immer wieder würde ich mich für einen Ruhrkromi entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.