6. Dortmunder Kromi-Spaziergang

Am Maifeiertag trafen wir uns wieder zum Kromi-Spaziergang im Dortmunder Süggelwald in Brechten. Obwohl es seit mittags durchgängig regnete, freuten wir uns über insgesamt fünf Kromfohrländer mit ihren Leinenhaltern:

Basima vom glatten Kiesel
Alisha von der Ruhrhalbinsel
Binou von der Ruhrhalbinsel
Barky von der Ruhrhalbinsel
Arya von der Florenburg

Anfangs klärten Basima und Arya, wer von den Damen das Sagen hatte und bis auf wenige Situationen waren sich die beiden einig. Nur als Arya Barky mitteilen wollte, dass er ihr nicht zu sehr auf die Pelle rücken sollte, mischte sich Basima ein und „meckerte“. Kann ja nicht angehen, dass jemand anderes ihren Sohn erzieht. Währenddessen genossen Barky, Binou und Alisha das gemeinsame Rennen und Toben.

Der Rundweg um das Dammwildgehege führte uns an der großen Holzwippe vorbei, die perfekt als Kulisse für das Gruppenfoto geeignet war. Sie bot genug Platz für alle, so dass jeder Hund seine persönliche Individualdistanz wahren konnte. Trotzdem waren die Jungspunde etwas hibbelig und hatten wenig Lust, ruhig und gesittet sitzen zu bleiben. Zu verlockend war doch die Gelegenheit, miteinander zu toben. Vielleicht mochten sie auch keinen nassen Po bekommen.

Zum Glück hörte es etwa nach der Hälfte des Weges auf zu regnen. Doch auch trotz Regen hatten wir Leinenhalter eine Menge Spaß und informative, manchmal auch lustige Gesprächsthemen. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß, seine Hunderunde zu drehen.

Auf der anderen Seite des Dammwildgeheges erklommen die Kromis eine kleine Aussichtsplattform, denn auch sie sollten Spaß haben und unterwegs ein wenig „arbeiten“.

Arya, Binou, Basima, Barky

Arya, Binou, Basima,Barky und Alisha

Nach etwa eineinhalb Stunden kamen wir wieder am Minigolfplatz an. Erst an den Autos entdeckten Alisha und Barky ihre gegenseitige Sympathie, was uns immer wieder schmunzeln lies.

Während Astrid uns ihre neue Hunde-Trennwand präsentierte, hatte sie plötzlich nicht nur zwei, sondern gleich drei Hunde im Auto. Die Hunde erkennen ihre Züchterin immer wieder, freuen sich riesig über Streicheleinheiten und fühlen sich bei ihr nach wie vor willkommen.

 

Viel zu schnell war der schöne Spaziergang wieder vorbei und wir freuen uns schon wieder auf den nächsten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .