Barkys erste Unterbodenwäsche

Das tolle Fell der Glatthaar-Kromfohrländer ist recht schmutzabweisend, deshalb war es bisher nicht nötig, Barky zu baden. Es reicht normalerweise aus, Barky nach dem Spaziergang mit einem Handtuch etwas abzurubbeln und sein Fell einmal pro Woche auszukämmen.

2017-01-16-52017-01-16-3

Dies sollte sich ändern, nachdem steigende Temperaturen unseren Lieblingsfeldweg in eine matschige Landschaft verwandelt hatten.

2017-01-16-22017-01-16-4

Dies in Kombination mit ausgelassenem Spiel mit Barkys Frisbeescheibe von Majordogs sorgte dafür, dass Barky nach diesem Abenteuer sehr schmutzig war. Mir war schnell klar, dass ich mit dem Handtuch keine Chance haben würde, also hieß es ab in die Wanne.

Mit der Unterstützung meiner Tochter, die Barky fleißig mit Leckerchen bei Laune hielt, konnte ich ihn mit einer Hand am Halsband festhalten und mit der anderen Hand seine Beine und den Bauch mit lauwarmem Wasser abduschen. Barky fand die Unterbodenwäsche gar nicht gut und war froh, als ich ihn aus der Wanne hob und abtrocknete. Das genoss er dann sichtlich und entspannte sich anschließend bei einem schönen Spiel und mit seinem Ochsenziemer im Körbchen.

Nun bin ich einerseits froh, das Thema Duschen auf unserer Checkliste aus der Welpenzeit endlich abhaken zu können (bisher bestand nie eine Notwendigkeit hierfür), andererseits erfreue ich mich weiterhin an dem pflegeleichten Fell meines Kromis.

1 Kommentar

  1. Hallo Tanja,

    Barky hat sich zu einem so tollen Kromirüden entwickelt und mit eurer Hilfe wird er auch problemlos durch die Pubertät kommen, Ihr macht das wirklich ganz toll !!!!

    Wir freuen euch am Sonntag bei unserer 11.Ruhrkromiwanderung zu treffen, es ist so schön, dass wir euch mit Barky so oft treffen können.

    Liebe Grüße
    Astrid
    und dicke Knutscher von Mama Basima, Schwester Binou und mir für Barky

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.