Gem. Ausstellung Groß-Gerau

Am 27.05.2018 präsentierten wir Barky auf der Gem. Ausstellung in Groß-Gerau in der Zwischenklasse. Im Gegensatz zu den meisten anderen Ausstellungen fand diese Ausstellung im Freien statt. Es waren insgesamt sehr viele Hunde angemeldet. Die Kromfohrländer waren als letzte Hunderasse an der Reihe. Das kostete sowohl uns als auch Barky recht viele Nerven, aber endlich war es soweit, kurz vor „Feierabend“ (es wurden während unserem Durchgang im Ring schon Tische und Sitzbänke abgeräumt und der Rasen um den Ring herum gemäht) ging es los.

Diesmal hatten wir eine Zuchtrichterin und trotz des langen Tages nahm sie sich noch die Zeit, Barky zu beurteilen. Bevor sie uns jedoch in den Ring rief, warteten wir fast 5 Minuten vor dem Ring auf ihr Zeichen. Zeit genug für Barky, seine Aufmerksamkeit von mir weg auf Hunde rechts und links von ihm zu lenken und einige davon auch mal anzubellen. Fast alle Hunde, die ihre Ausstellung bereits beendet hatten, packten ein und verließen das Gelände, diese allgemeine Unruhe übertrug sich total auf mich und Barky.

Auf dem Tisch merkte man Barky dann auch an, dass er nicht entspannt war, er zog seinen Rücken etwas hoch und hatte offensichtlich keine Lust mehr, lange und ruhig stehen zu bleiben. Um so überraschter war ich, dass Barky völlig gelassen mit mir durch den Ring lief, als der andere Rüde Kabou vom rauhen Stein sich aus seiner Box befreit hatte und quer durch unseren Ring schoss und erstmal von anderen Leuten wieder eingefangen werden musste, da sein Frauchen mit ihrer Hündin Cataleya vom langen Fuchsbau vor dem Ring bereit stand, weil sie nach uns an der Reihe war.

Was für ein Chaos, aber in dem Augenblick war ich mächtig stolz auf meinen Barky. Ich bin dann freiwillig noch eine Runde gelaufen, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass die Zuchtrichterin sich richtig auf uns konzentriert hat und ich wollte doch wenigstens mit einer guten Bewertung nach Hause fahren.

Die erhielten wir dann auch, Barky gewann sogar gegen Kabou den Titel bester Rüde und musste dann nochmal gegen die beste Hündin antreten. Aufgrund seines vorher gezeigten Macho-Gehabes gewann dann die Hündin, Barky wurde BOS.

Richterbericht:

knapp 2 Jahre, ein kleiner Macho im Ring, dunkles Pigment, kräftige Laufknochen, hoch angesetzte Rute, im Stand könnte die Rückenlinie etwas besser sein, gute Bewegung, die Rutenhaltung könnte etwas besser sein.

V1, CAC-VDH, CAC-Klub, BOS
Zuchtrichter: Karin Voye

Wir haben zwar die Anwartschaft für den Champion bekommen, sowohl VDH als auch Klub, aber diese Ausstellung hat uns nicht wirklich gut gefallen. Durch den großen Zeitverzug aufgrund der zahlreichen Anmeldungen, gingen die Beurteilungen der Kromfohrländer in der allgemeinen Abreise- und Abbau-Unruhe unter und man merkte allen an, dass die Konzentration nicht mehr gegeben war.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.