Gemeinschafts-Rassehunde Ausstellung in Wesel

Am 23.03.2019 fuhren wir mit Barky zur Gemeinschafts-Rassehunde Ausstellung in die Niederrhein-Halle nach Wesel. Das Gelände um die Halle herum war sehr weitläufig, die Halle selbst ehr klein und eng und der Boden etwas rutschig.

Es waren sehr viele Hunde angemeldet, deshalb mussten wir sehr lange darauf warten, bis die Rüden der offenen Klasse starten konnten. Barky war währenddessen sehr unentspannt und aufgeregt, deshalb hielt ich mich mit ihm sehr viel draußen auf. Wir konnten das Zusammentreffen sehr vieler Ruhrkromis deshalb leider gar nicht so genießen, wie wir uns das gewünscht hatten.

Als wir endlich mit vier weiteren Rüden in den Ring durften, war Barky dementsprechend schlecht gelaunt und fing immer wieder an zu stänkern. Das machte auf den Zuchtrichter natürlich keinen so guten Eindruck und ich fühlte mich dadurch ebenfalls sehr unwohl. Ich war froh, dass wir neben einem  netten und ruhigen rauhaarigen Rüden warten durften, bis Barky auf dem Tisch gewertet wurde. So konnte er sich wieder beruhigen. Allerdings riss sich zwischendurch mitten im Ring Anton (vom Hügel am Wahnbach) los, rannte auf uns zu und fing ebenfalls an zu pöbeln, was natürlich für meine und Barkys Stimmung nicht gerade förderlich war. Ich schob Barky hinter mich und blockte Anton ab, der ganz schnell von seiner Besitzerin wieder eingesammelt wurde.

Ich wäre sehr gerne in einem Mauseloch verschwunden, aber aufgeben gibt’s bei uns nicht, also rauf auf den Tisch, einige Runden nochmal laufen und auf das Ergebnis warten. Wir belegten in der Gruppe den letzten Platz mit der Note „Sehr gut“. Mir war das inzwischen völlig egal, ich war froh, einfach nur raus zu können und in Ruhe und mit Abstand zu den anderen Hunden den Park genießen zu dürfen.

Barkys Richterbericht:

2 3/4 Jahre alter rassetypischer Rüde, gute Größe und Proportionen, korrekt maskuliner Kopf, korrekt angesetzt und getragene Ohren, gute Brustbreite, ausreichende Brusttiefe, lose Ellenbogen, gerade Front, gute Halslänge, gerader fester Rücken, korrekt angesetzte und getragene Rute, steil gewickelte, gute bemuskelte Hinterhand mit ausgedrehten Pfoten, Schere 6/6, rassetypisches Glatthaar-Haarkleid, in der Bewegung auf Grund der Winkelungen etwas aufgezogener Rücken, bewegt sich korrekt, hinten hackeneng, vorne Pfoteneng laufend,

Formwertnote: SG
Zuchtrichter: Holger Hofmann

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.