Sep 12

Barkys erster Texel-Urlaub

Vom 21.-28. Juli waren wir das erste Mal auf Texel im Urlaub. Voller Vorfreude packten wir das Auto voll bis unters Dach und bezogen für eine Woche ein Chalet auf dem Campingplatz De Koorn-Aar in der Nähe von Den Burg.

Unser Chalet auf dem Campingplatz war sauber und gut ausgestattet, wir hatten nette Nachbarn und genug Platz für 4 Personen und den Hund.

Am ersten Abend besuchten wir natürlich den Strand, die Kinder freuten sich riesig, das Meer zu sehen und wir waren sehr neugierig, wie Barky das Wasser wohl finden würde.

Möven fand er äußerst interessant, Rennen und Toben am Strand waren natürlich super, vor dem Wasser hatte Barky jedoch wie erwartet sehr großen Respekt. Er versuchte, die Wellen zu fangen, wollte jedoch nicht selbst ins Wasser rein.

In unserem Chalet fühlte Barky sich schnell wohl. Typisch Kromfohrländer war er einfach zufrieden, wenn er sein Rudel um sich hatte.

Wir unternahmen viele Dinge auf Texel und profitierten dabei von Barkys guter Sozialisierung und der dauerhaften Arbeit in der Hundeschule.

Barky zeigte sich beim Warten (natürlich nicht alleine) vor dem Supermarkt recht entspannt, obwohl viele Menschen mit und ohne Fahrrädern und auch andere Hunde an uns vorbei gingen.

Eine Robbentour meisterte Barky toll, obwohl das Schiff recht klein und die Fahrt zur Robben-Bank dementsprechend wacklig war.

Barky im Hafen von Oudeschild – an seinem Ohr kann man erkennen, wie windig es teilweise war…

Am meisten gefiel uns der weitläufige Strand. Trotz Hauptsaison in den Sommerferien hatten wir genug Platz, dass Barky ohne Leine laufen und sein geliebtes Bällchen holen konnte.

An einem durchweg sonnigen Tag machten wir es uns mit Strandmatten und Handtüchern am Strand gemütlich. Barky nahm freundlich Kontakt zu einigen anderen Hunden auf.

Als wir alle vier ins Wasser wateten, fühlte er sich dann doch genötigt, uns zu folgen – immerhin bis zum Bauch. Wir lobten ihn für seinen Mut natürlich fleißig und freuten uns, dass er sich zu uns getraut hat.

Nach dem Bad im Meer entspannten wir alle am Strand.

 

Am vorletzten Tag machten wir einen ausgiebigen Spaziergang im Naturschutzgebiet De Slufter. Natürlich angelegte Trampelpfade führten uns durch Salzwiesen und Prile bis an die Stelle, an der sich die Nordsee ihren Weg in die Insel bahnt.

Barkys Spuren im Sand…

Nach unseren Ausflügen schlief Barky entspannt auf seinem Lieblingsplatz – ruhig aber doch immer mitten dabei im Leben seines Rudels.

Wir waren alle sehr begeistert von Texel und werden sicherlich wieder dorthin fahren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.